Abteilungen

EINLEITUNG .

§ 1 . Die Handschriften des Defensor Pacis .

Die Beschäftigung mit der handschriftlichen Überlieferung

des Defensor Paris ist erst neueren Datums . 1 ) Alle bisherigen

Beurteilungen des Werkes gingen von dem unzureichenden

Druck des M . Goldast oder seinen Nachdruckern oder von der

ebenfalls nicht einwandfreien Editio princeps v . J . 1522 aus .

Die vielfachen Rätsel , die dabei das Buch aufgibt , können

aber erst durch eine genaue Untersuchung der Hss . der Lösung

nähergeführt werden . Diese Fragen beziehen sich vor allem auf

die Einheitlichkeit der Verfasserschaft und das Datum der

Veröffentlichung , bzw . mehrerer voneinander verschiedener Edi

tionen .

Aus der handschriftlichen Überlieferung ergibt sich m . E .

mit Sicherheit die alleinige Autorschaft des Marsilius und die

Einheit des Buches , dessen Text aber mehrfach vom Verfasser

selbst einer Revision und Korrektur unterzogen worden ist . Die

bereits von dem englischen Herausgeber des Defensor Pacis ,

Previté - Orton , gestellte Frage , ob wir in der Hs . T das Hand

1) Vgl . vor allem : Sigm . Riezler , Die literarischen Widersacher der

Päpste zur Zeit Ludwig des Baiers . Leipzig 1874 , S . 193f . – Karl

Müller , in Götting . Gel . Anzeigen 1883 , S . 921923 . – J . A . Sullivan ,

The manuscripts and date of Marsiglio of PaduasDefensor Pacis "

( English Hist . Review XX [ 1905 ], 293307) . – N . Valois , Jean

de Jandun et Marsile de Padoue , auteurs duDefensor Pacis " in :

Histoire littér . de la France XXXIII ( 1906) , 528 ff . – R . Scholz ,

Zur Datierung und Überlieferung des Defensor Pacis von Marsilius

von Padua ( Neues Archiv XLVI , 490ff .). – C . W . Previté - Orton ,

Introduktion zu seiner Ausgabe des Defensor Pacis , Cambridge 1928 ,

p . XXVIXLII . – R . Scholz , Zwei neue Hss . des Defensor Pacis usw .

( Neues Archiv XLVII , 559 ff .) – H . Otto ( ebenda XLVIII , 174177

und vorher Histor . Jahrb . XLV , 190 ff .) bringt m . E . nichts Haltbares .