Abteilungen

burgensis episcopus , Berno Zwerinensis episcopus , prepositus Ansel

mus , prepositus Heinricus et laici : Heinricus comes de Ravenesberg ,

Frithericus palatinus de Kaleheim , Bertoldus marchio de Voburg ,

comes Gunzelinus , Bernardus comes de Razeburg , Hermannus comes

de Lvchowe , Adolfus de Nienkirken et frater eius Reinbertus de Rik

linge , Hermannus Hůde , Iordanis dapifer , Iusarius frater eius , Lam

ber[t]us de Luneburg , Gerardus de Schoderstide , Sigerus de Stadio ,

Cazemarus b de Dymyn , Pribezlaus de Mikelenburg , principes Sla

uorum b .

[Ac]ta c sunt hec anno dominicę incarnationis M̊C̊LXX̊I̊ , indic

tione IIͣII , XIII kl . octobris .

( an Seidenfäden anhängendes Siegel 7) d

93 .

Heinrich schenkt dem Stift St . Zeno einen Anteil an der Saline in

Reichenhall .

Regensburg 1172 [ Februar] .

Original im Hauptstaatsarchiv zu München ( A) . – Kopialbuch von St . Zeno

aus dem 13 . Jh . El . 12′ ( nur bruchstücksweise Abschrift) ebenda ( C) .

Aus Abschr . von A : Mon . Boica 3 , 547 nr . 15 – Aus Abschr .: Hund - Gewold

Metrop . Salisb . ed . Monac . 3 , 514 ; ed . Ratisb . 3 , 356 = Orig . Guelf . 3 , 515

nr . 65 . – Reg .: Lang Reg . Boica 1 , 282 ; Prutz nr . 135 ; Heydel nr . 61 .

Nach dem Diktat des Notars Baldewin von einem unbekannten und , wie die

oberdeutsche Schreibung der Orts - und Personennamen wahrscheinlich macht ,

dem Empfänger nahestehenden Schreiber geschrieben . Die Handlung erfolgte

wohl Anfang Februar kurz vor dem Beginn der Pilgerfahrt zu Regensburg .

Mitte Januar war Heinrich von Braunschweig aufgebrochen , traf am 2 . Fe

bruar mit den bayrischen Großen in Regensburg zusammen und war am 4 . März

bereits in Gran , vgl . Arnold Chron . lib . 1 c . 2 ( ed . Lappenberg 12 f .) und Hey

del 74 f . Asser ist das Brett , auf das der Schöpfeimer der Saline gestellt wird ,

es gilt als rechtliches Sinnbild am Brunnenanteil ; vgl . Zillner in Mitteil . der

Ges . für Salzb . Landesk . 20 , 11 . Zur Sache auch Hildebrand Monarchie 37 ff .

In nomine patris et filii et spiritus sancti . H . a dei a gratia a dux

Bauwarię atque Saxonię .

Notum sit omnibus tam presentibus quam futurę etatis successori

bus , qualiter nos ob amorem divinę pietatis fratribus ęcclesię sancti

92 . b) Cazemarus – Slauorum neben der Datierung von gleicher Hand mit dunklerer

Tinte nachgetragen c) Loch in A am Zeilenanfang d) das stark beschädigte

Siegel war ursprünglich mit gelblichen Seidenfäden befestigt , bei der Restaurierung wurde

es abgenommen und liegt jetzt bei der U .

93 . a) H – gratia von gleicher Hand mit hellerer Tinte auf Rasur