Abteilungen

Übersicht der Urkunden

nach Empfängern und Überlieferung .

Abkürzungen : A . = Archiv , B . = Bibliothek ( Biblioteca , Bibliothèque) , D . = Diözese , RA . = Reichsarchiv ,

StA . = Staatsarchiv . Majuskelbuchstaben ohne Punkt sind die für die Überlieferungen gebrauchten Siglen .

– Die französischen und italienischen Ortsnamen , die mit Saint oder San beginnen , sind nach dem ständigen

Gebrauch der französischen und italienischen Ortslexika unter S eingeordnet . Deutsche Ortsnamen , die mit

Sanct beginnen , sind dagegen unter dem auf Sanct folgenden Buchstaben eingereiht . – Zwei Striche (‖)

vor einer Nummer oder einer Reihe von Nummern drücken aus , daß die Stücke nur aus Abschriften

oder Drucken bekannt sind ; wo diese Striche fehlen , sind die Urkunden in originaler oder urschriftlicher

Überlieferung erhalten .

Acqua negra sul Chiese ( Italien ; Prov . Brescia) . –

Benediktinerkloster . S . Thomas . D . Brescia .

‖ 124 in Abschrift des 17 . Jh . in der Coll . Baluze

Bd . 17 der NationalB . zu Paris ( B) .

Zur Überlieferung vgL . die Vorbem .

Antwerpen ( Belgien , Prov . Antwerpen) . – Kollegiat

stift . S . Maria . D . Cambrai .

‖ 69 . Abschrift im Chartular der Marienkirche

aus der ersten Hälfte des 13 . Jh . im StadtA . zu

Antwerpen ( B) .

B trägt im StadtA . die Bezeichnung Y , ist ein Quart

band auf Pergament , der auf dem Einband des 18 . Jh . den

Titel Diplomata capituli trägt , er ist nach 1219 begonnen ,

bis ungefähr 1243 von gleicher Hand fortgesetzt worden .

Arles ( Frankreich , Dép . Bouches du Rhône) . –

Erzbischof .

94 in den Archives départementales des Bouches

du - Rhône zu Marseille .

Das Or . gehört dem Bestand Saint - Victor de Marseille

( nº 401 bis ) an .

Ascoli ( Italien , Prov . Ascoli Piceno) . – Bistum .

118 im KapitelA . zu Ascoli Piceno .

Über das KapitelA . vgl . Kehr Italia pontif . 4 , 148 .

Augsburg ( Bayern , Regierungsbez . Schwaben) . –

Bistum .

3 im HauptStA . zu München . – D . 116 s . unter

Benediktbeuern .

Rückvermerke des 14 . und 16 . Jh . weisen dieses D . nicht

Benediktbeuern , sondern Ottobeuern zu , was als sicherer

Beweis dafür gelten muß , daß es aus dem Archiv des

Bistums Augsburg ( siehe auch Mon . Boica 29 a , 250 Anm . f)

herstammt ; im Gegensatz dazu sind die dergleichen Sache

gewidmeten DD . 52 und 77 mit anderen , untereinander

gleichen Rückvermerken ausgestattet , die auf die Fund

stelle Benediktbeuern deutlich hinweisen . Zwischen D . 3

und den DD . 52 und 77 liegt die Wiederherstellung der

Reichszugehörigkeit des Klosters Benediktbeuern ( vgl . auch

Brackmann Germania pontif . 2 , 1 , 41) , die die Verschieden

heit der Fundstellen für die genannten DD . ohneweiters er

klärlich macht . Über das ehemalige Archiv des Bistums

Augsburg s . Brackmann a . a . O . 28 f .

Bamberg ( Bayern , Regierungsbez . Ober franken) .

– Bistum .

11 . 54 . 66 . 91 .

Otto , Bischof ‖ 28 .

Domkanoniker 25 . – Die Originale im Haupt -

StA . in München entstammen sämtlich dem

Bamberger A . – Für 28 Hss . des Cod . Udalrici

Cod . 398 aus der Mitte des 12 . Jh . in der Na

tionalB . zu Wien ( V) und Cod . 283 aus dem

12 . Jh . in der KlosterB . zu Zwettl ( Z) .

Über weitere Überlieferungen des D . 25 s . die Vorbem .

asel ( Schweiz , Kanton Basel - Stadt) . – Bistum .

‖ 39 im Chartul . Basiliense aus dem Anfang des

14 . Jh . ( C) und im Diplomatarium B des 15 . Jh .

( D) , beide im kantonalen StA . zu Bern .

Benediktbeuern ( Bayern , Regierungsbez . Ober -

Bayern) . – Benediktinerkloster S . Benedictus .

D . Augsburg .

52 . 77 ‖ 116 . Die Originale befinden sich im

HauptStA . zu München , 116 ist abschriftlich

überliefert im Tegernseer Codex clm . 19411 des

12 . Jh . in der StaatsB . zu München ( B) .

Vgl . über den Bestand des ehemaligen KlosterA . Brack

mann Germania pontif . 2 , 1 , 71 , über den Tegernseer