Abteilungen

Adolphus de Berge , Adolphus o de Saphinberg ; liberi Gerhardus de Hostadin , Gerhardus

de Heimesberg , Lůdowicus de Quinheim , Gerhardus de Mulinarco , Gerhardus de Ran -

dirode , Bernhardus vicedomnus de Hildinisheim ; ministeriales de Bobart : Arnoldus ,

Cunradus , Hekkehardus , Helcę villicus , Marcwardus p , Berwaldus .

( M .) q ( SI . 1 .)

Actum Colonie ; IIII . idus februarii anno dominicę incarnationis millesimo CXXVIIII ,

indictione VIIͣ , anno IIIIͦ regni Lotharii tertii gloriosissimi regis Romanorum , anno ponti

ficatus Friderici Coloniensis archiepiscopi XXͦX .

17 .

Lothar bewilligt den Bürgern seiner Villa Duisburg auf Grand gerichtlicher

Entscheidung und unter Königsbann für ihre eignen Bedürfnisse abgabenfreie

Nutzung der Steinbrüche im angrenzenden zur Villa gehörigen Forst .

Duisburg 1120 März 8 .

Original im Stadtarchiv zu Duisburg ( A) .

Teschenmacher Ann . Cliviae ed . Dithmarus CD . 2 , nº III = Binterim und Mooren Erzdiöz .

Köln 3 , 102 nº 31 . – Kleine DD . Duisburg . 5 nº 1 aus A . – Lacomblet Niederrhein . UB . 1 ,

200 nº 305 aus A . – Böhmer Reg . 2105 . – Stumpf Reg . 3241 .

Verfaßt und geschrieben von TA , welcher sich in diesem und im folgenden D . einer anderen

Zeichnung des Monogramms bedient als früher . Tinte und Zug lassen eine Unterbrechung in der

Niederschrift nicht erkennen . Wo vereinzelt dunklere Tinte bemerkbar ist , beruht das sichtlich auf

späterer Nachbesserung des durch Feuchtigkeit arg hergenommenen , teilweise zerstörten und deshalb

nicht sehr geschickt auf Leinwand aufgezogenen Originals . Mit aller Sicherheit ist festzustellen , daß

die nach der Rekognition angebrachte Strafdrohung von der Hand des TA herrührt , obwohl dieser

Formularteil sonst seinem Diktat fremd ist . Wie schon Ficker Beitr . 2 , 54 annahm , handelt es sich

um einen Nachtrag , welcher in der Reinschrift nach Herstellung der Unterschriftszeilen zugefügt wurde ,

ob vor der Besiegelung und Datierung oder danach , läßt sich nicht entscheiden . – Der zerstörte

Teil der Datierungsformel läßt sich nicht ergänzen , da die andern DD . dieser Zeit keinen Anhalts

punkt bieten . Der auf domini folgende Buchstabenrest könnte am ehesten noch einem r , kaum einem

q oder p angehören . Weiterhin ist auf dem noch vorhandenen Pergamentteil keine Spur eines

Buchstabens mit Oberlänge oder eines Abkürzungszeichens mehr zu erblicken , was allerdings durch die

nicht genaue Zusammensetzung der aufgeklebten Bruchstücke verschuldet sein könnte . – Das Siegel

war durch Kreuzschnitt durchgedrückt und besteht nur mehr aus wenigen nicht beprägten Wachsresten .

( C .) In nomine sanctae et individue a trinitatis . Lotharius tercius dei gratia

Romanorum rex . Notum esse volumus tam futuris quam presentibus , quod cives

regię villę nostrę Diusburch vocatę co[ram] nobi[s] [ pr]obaveru[n]t et iudicio obtinuerunt

coram duce Walrauano , magistro foresti eidem villę adiacentis , se debere eisque libere

licere sine omni[um] contradictione in prefato foresto , cuius fundus ad ipsam villam

pertinet , effodere seu fr[ang]ere tantum de lapidibus quantum indiguerint vel voluerint

ad domos et alia usui eorum necessaria in villa eadem et in banno illo edifficanda b ;

rogaveruntque celsitudinem nostram hoc eis permitere b et in futurum confirmare . Quod

et fecimus tradicione nostra et confirmacione atque auctoritate regii banni nostri eis

eorumque in perpetuum posteris stabilientes hoc ; eo videlicet modo ut neque forestariis

16 . o) über p ein Oberschaft ( wohl f) radiert p) vorher ein Oberschaft radiert q) kommt in

dieser Form nur noch in D . 40 vor ; unterhalb der Ecke rechts unten größere Rasur .

17 . a) das letzte , urspr . überschene i sofort kleiner nachgetragen b) A