Abteilungen

und geschrieben von Ernust B ; vgl . die Vorbemerkung zum D . 46 . Er hat Chrismon ,

Kopfzeile und Eschatokoll ( sieben Zeichen im SR .) mit feinerer Feder und hellerer

Tinte vorausgefertigt , während der Ccntext einen kräftigen Zug zeigt . Außer den zahl

reichen Korrekturen läßt auch der an falscher Stelle ( vor der Pertinenzformel)

stehende Satz perenniter in proprium donavimus erkennen , daß der Mundant

sich die Mühe eines ausgearbeiteten Konzeptes gespart hatte , und sichtlich im letzten

Augenblick ist der Hinweis auf die Kirche zu Limburg eingefügt worden ( basilicam

suam dotandi etc .), ein Satz , der unorganisch genug die schon eingeleitete Ver

äußerungsklausel des Schenkungsformulars ersetzt . Das Inkarnationsjahr ist um

eins zu niedrig geblieben . Zur Sache vgl . W . H . Struck in den Nassauischen Annalen

62 ( 1951) 42 ff . und in den Limburger Regesten sowie I . Dietrich im Archiv für

mittelrhein . Kirchengesch . 5 ( 1953) 183 ff . – Dorsualien : ( saec . XIII / XIV) De

Brechene ; ( saec . XV) Litera curie in Brechen cum decimis in valle Caimberg

( = Camberg sö . von Limburg) sitis et aliis libertatibus mansuum et reddituum

hinc inde ad eandem spectantibus , ad ecclesiam sancti Georii in Lympurg ;

( saec . XV) Hludowicus rex ; ferner eine Abschrift der ganzen Urkunde von einer

Hand des 15 . Jh . – Aus einer von dem Fuldaer Chartularschreiber Eberhard in

seiner bekannten Manier überarbeiteten Tauschurkunde darf erschlossen werden ,

daß der König sich in Begleitung Hattos von Mainz am 6 . April 910 in Trebur

befand ( M . 2 nº 2064a , Stimming Mainzer UB . 1 , 115 nº 187) .

( C .) In nomine sanctae et individuae trinitatis . Hludouuicus divina favente

clementia rex . Si de rebus terrenis , quas divini muneris largitate consecuti sumus ,

oportuna fidelibus nostris conferimus suffragia fideliter nobis servientibus , deum

credimus inde habere propitium et eos paratiores fore ad nostrum servitium . Qua

propter noverint omnes fideles nostri presentes scilicet et futuri , quia nos rogatu

atque consultu fidelium nostrorum , Hathonis videlicet venerabilis archiepiscopi et

spiritalis patris a) nostri nec non Chuonrati egregii ducis b) et fidelis nepotis nostri , cuidam

Chuonrato dilecto comiti nostro , filio Eberhardi , in pago Loganahe in c) suo comitatu

curtem dominicalem Brichene d) nominatam e) cum curtilibus aedificiis aecclesia deci

mis c) mancipiis utriusque sexus terra salica et universis rebus quesitis et inquirendis

magnis ac parvis ad eandem curtem rite pertinentibus perenniter in proprium donavi

mus , terris cultis et incultis agris pratis campis vinetis pascuis silvis aquis aquarumve

decursibus molinis piscationibus viis et inviis exitibus ac reditibus omnibusque appen

ditiis et adiacenciis suis . Iussimus quoque hoc preceptum inde f) conscribi , per f) quod

volumus firmiterque iubemus , quatenus pręfatus comes g) Chuonrat ab hodierna die

et deinceps de ipsa proprietate liberam atque securam teneat potestatem basilicam

suam dotandi , quam extruere nititur h) in monte quodam Lintburk vocato in Logenahe g) .

Et ut hoc preceptum largitionis nostrae firmum stabileque consistat , manu nostra

illud firmavimus et sigillo nostro consignari iussimus .

Signum domni Hludouuici ( MF .) i) serenissimi regis .

72 . a) pa auf Rasur von n̄r̄ ( das Kürzungszeichen noch sichtbar) A b) Rasur einer Oberlänge bei d A

c) in suo bis decimis in dunklerer Tinte und mit kräftigeren Strichen offenbar nachgezogen , aber nicht

auf Rasur A ; ob hier und im Folgenden ( vgl . Anm . f , g) eine andere Hand am Werke war ( so

Struck) , lassen wir dahingestellt d) Briche etwas verwischt A e) nom̄ A f) inde

conscribi per nachgezogen wie oben ( vgl . Anm . c) A g) comes bis Logenahe ebenso h) der

erste Schaft des n hat eine überzählige , nachträglich in Art eines Kürzungszeichens ausgeschmückte

Unterlänge A ; vielleicht hatte der Schreiber zu einem g oder q angesetzt , aber von einer Korrektur oder

Rasur ist nichts zu erkennen i) dünner , leicht schräger Vollziehungsstrich