Abteilungen

6 .

Lothar bestätigt Winnibert und seinen Söhnen die Freiheit von den öffentlichen

Leistungen und den übereigneten Besitz gegen Zahlung eines Wachszinses an

die Kirche St . Arnulf bei Metz .

St . Avold 856 November 12 .

Originaldiplom im Departementalarchiv zu Metz ( A) .

Valladier Saint Arnoul de Mets 225 in französischer Übersetzung . – ( Tabouillot)

Hist . gén . de Metz 3 , pr . 30 nach jüngerer Abschrift zu 857 . – Böhmer nº 689 . –

Wolfram im Jahrb . der Gesellsch . für lothr . Gesch . 1 , 47 nº 12 Reg . – Mühlbacher

1 nº 1246 ; 2 nº 1281 .

D . 6 , das nach Inhalt und Form als Mittelstufe zwischen Diplom und Mandat mit

Lothars I . D . 102 verglichen werden kann , ist wie D . 4 ganz von Rodmund geschrie

ben . Das einfache , auf den speziellen Inhalt zugeschnittene Diktat ist im ganzen

wenig ausgeprägt , doch kehrt die charakteristische Wendung auribus innotuit

serenissimis nostris in DD . 12 . 15 . 16 wieder , auch darf für pietas ( Z . 4) als

Epitheton des Präzepts auf vergleichbare Ausdrücke in DD . 7 . 16 verwiesen werden .

Der Erzbischof Drogo von Metz war am 8 . Dezember 855 verstorben . Der Inter

venient Walter tritt wiederholt als Vertrauter Lothars II . in Erscheinung , ist aber

der Person nach nicht sicher bestimmbar ( vgl . Parisot Le royaume de Lorraine 182

Anm . 2 u . ö .). – Auf dem Rücken ( saec . XI) : Carta Lotharii regis pro ( 2 .– 4 .

Wort mit Verweiszeichen über der Zeile) Winiberto quodam de rebus suis , quas

sancto Arnvlfo contradidit sub censu trium denariorum cerę ; ( saec . XI / XII ,

Majuskeln) Carta inutilis , aber in mit anderer Tinte durchstrichen . – M . 2 nº 1282

ist der am 1 . März 857 in St . Quentin geschlossene Bündnisvertrag zwischen Karl

d . K . und Lothar II . ( Mon . Germ . Capit . 2 , 293 nº 268) .

( C .) In nomine omnipotentis dei et salvatoris nostri Iesu Christi . Hlotharius

divina praevenie a) clementia rex . Omnibus fidelibus sanctae dei ecclesiae nostris

que praesentibus scilicet et futu ris notum sit , quia Uualtarius fidelis ministerialis

noster auribus innotuit serenissimis nostris , qualiter quidam homo nomine Uuinebertus

temporibus quondam Drogonis Mettensis archiepiscopi res suae proprietatis ad ec

clesiam sancti Arnulfi b ) ea condicione subiecit , ut ipse vel infantes sui ab omni publica

exaccione et exercitali expeditione redderentur immunes . Nos proinde , ut praefata ec

clesia sancti Arnulfi c ) praenominatas res firmius valeat optinere ac memoratus Uuini

bertus et filii sui , Teudoinus d ) scilicet et Beringarius d ), ab omnibus publicis exaccionibus

absolvantur , id est a persolutione stofae et ostili expeditione , easdemque res ipsi vel

successores illorum sub constituto e ) censo , id est ex cera denariatas tres , securius tene

ant atque possideant , has auctoritatis nostrae litteras fieri iussimus , per quas preci

6 . a) A statt praeveniente b) Arnulfi auf Rasur von derselben Hand mit dunklerer Tinte ;

über dem ersten Schaft des u noch eine Oberlänge erkennbar c) Arnulfi von gleicher

Hand auf Rasur eines etwas längeren Wortes , von dem ebenfalls noch eine Oberlänge sicht

bar ist d) Teudoinus bis Beringarius auf Rasur wie Anm . b , c e) das erste o korr .

aus e ; über u eine Oberlänge radiert